Sandra-Bambach_zittern

Das Zittern meines Schlüsselbeins

2013 | dreiteilige Fotografieserie | 90 x 45 cm

Von der beständigen Wiederkehr der Unruhe

Selig sind die ewig Wartenden. Ein wenig nervös. Vermutlich ist man das, weil man trotz Routine nie richtig routiniert wird. Beständige, mich erfüllende Unruhe, denke ich, während ich hier sitze, in diesem Café, weil ich davon las. Wiederkehrend. Stetig. Einundzwanzig, zweiundzwanzig. Dreiundzwanzig. Vorbeigehende Gäste. Un-Ruhe. Kälte an den Schultern, unerträglich. Unbehagen. Wartend. Wartend. Wart-End. Austrinken. Aufstehen.
Die Brotschneidemaschine macht Geräusche, wie aus einem Horrorfilm.